WM 2022 Maskottchen „La’eeb“ aus Katar

Das Land Katar und die FIFA haben La’eeb als offizielles Maskottchen für die diesjährige FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 enthüllt. La’eeb ist ein arabisches Wort und bedeutet so viel wie „super-talentierter Spieler“.

Der „abenteuerlustige, witzige und neugierige“ La’eeb wurde während der WM Endrundenauslosung wie auch der offizielle WM 2022 Song zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022 vorgestellt.

„Wir freuen uns sehr, La’eeb als offizielles Maskottchen für die erste FIFA Fussball-Weltmeisterschaft im Nahen Osten und in der arabischen Welt vorzustellen. Er kommt aus dem Maskottchen-Versum – ein Ort, der unbeschreiblich ist. Wir ermutigen jeden, sich vorzustellen, wie er aussieht“.Khalid Ali Al Mawlawi, stellvertretender Generaldirektor für Marketing

Die Geschichte des WM Maskottchens La’eeb

Die FIFA versucht eine Story rund um das Maskottchen aufzubauen.

La’eeb ist bekannt für seinen jugendlichen Geist, der überall, wo er hinkommt, Freude und Zuversicht versprüht. La’eeb kommt aus einer Parallelwelt, in der Turniermaskottchen leben. Es ist eine Welt, in der Ideen und Kreativität die Grundlage für Figuren bilden, die in den Köpfen aller Menschen leben.

La’eeb wird überall dabei sein – er begrüßt die Welt, inspiriert junge Fans und feuert sie während des Turniers, das vom 21. November bis zum 18. Dezember stattfindet, an. Darüber hinaus können die Fans bald GIFs und Sticker von La’eeb über eine Vielzahl von Social-Media-Kanälen herunterladen, darunter Facebook, Instagram, Twitter, TikTok, WhatsApp und Snapchat. La’eeb-Bildschirmschoner und -Filter werden ebenfalls zum Herunterladen zur Verfügung stehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FIFA World Cup (@fifaworldcup)

Wie sieht das offizielle WM Maskottchen 2022 aus?

„Wir sind sicher, dass die Fans überall diese lustige und verspielte Figur lieben werden. La’eeb wird eine wichtige Rolle spielen, wenn es darum geht, junge und alte Fans für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in Katar zu begeistern“, fügte Al Mawlawi hinzu.

Die FIFA schreibt nicht wirklich, was das Maskottchen sein soll. Wir vermuten, dass es von der arabischen Kleidung oder Kopfbedeckung inspiriert wurde. Ist es ein Gespenst? Oder eine Flugechse? Oder ein Lenkdrachen? Eine Tischdecke vielleicht? Ein fliegender Teppich gar? Selbst die Fifa traut sich nicht so richtig und hat zum Maskottchen der WM 2022 La’eeb, lediglich vage mitgeteilt: »Jeder ist eingeladen zu interpretieren, wie es aussieht.«

Andere Ideen von Twitter-User: ein fliegender Teppich, das Film-Gespenst Casper, ein Geister-Rochen oder auch das Logo von Snapchat.

Kritik am WM Maskottchen 2022 „La’eeb“

Wie die englische Tageszeitung Mail berichtet, kommentierten User bei Twitter: „Das ist ja furchtbar“ oder fragten sich „Was ist das? Was ist das eigentlich?“. „Das Maskottchen sieht aus wie das Handtuch, mit dem wir unseren Kindern das Gesicht gewaschen haben, als sie noch Babys waren.“ Und ein Barcelona-Fan kommentierte: „Warum sieht er aus wie Ronaldo bei großen Spielen?“

Bei vielen Fans kam La’eeb nicht gut an und brachten die geisterhafte Erscheinung des Maskottchens in Verbindung zu den auf WM-Baustellen verstorbenen Gastarbeitern.

Das waren die letzten WM Maskottchen von 1966 bis heute

Zuletzt war es zur Fußball WM 2018 in Russland ein Wolf: Zabivaka. Zur Brasilien WM 2014 war es Fuleco, ein Gürteltier was im Amazon lebt. Und 2010 in Südafrika war es Zakumi, ein Leopard aus der afrikanischen Savanne. Was 2006 der Löwe Goleo ohne Hose sein sollte, wissen wir bis heute nicht.

JahrTierLand
1966Löwe WillieEngland
1994Hund StrikerUSA
1998Hahn FootixFrankreich
2006Löwe GoleoDeutschland
2010Leopard ZakumiSüdafrika
2014Gürteltier FulecoBrasilien

Meistens haben die WM Maskottchen etwas mit dem Gastgeberland zu tun, so wie nun auch 2022 in Katar. Angelehnt an die typische Kopfbedeckung bzw. landestypischen Bekleidung in weiß. Doch die Anlehnung an ein Gastgeberland war nicht immer so, siehe Goleo, der Löwe zur Heim-Weltmeisterschaft 2006 ohne Hosen. Oftmals werden die WM-Maskotchen eher „durch den Kakao“ gezogen, als von den Fans geliebt.

Hier alle Maskottchen seit der WM 1966:

TurnierGastgeberName
WM 1966EnglandWillie
WM 1970MexikoJuanito
WM 1974DeutschlandTip und Tap
WM 1978ArgentinienGauchito
WM 1982SpanienNaranjito
WM 1986MexikoPique
WM 1990ItalienCiao
WM 1994Vereinigte StaatenStriker
WM 1998FrankreichFootix
WM 2002Japan und SüdkoreaThe Spheriks (Ato, Kaz und Nik)
WM 2006DeutschlandGoleo VI und Pille
WM 2010SüdafrikaZakumi
WM 2014BrasilienFuleco
WM 2018RusslandZabivaka