Wer spielt heute bei der WM? WM Liveticker & Ergebnisse
01.12. 16:00 MagentaTV🇨🇦 CAN🇲🇦 MAR-:- Liveticker / VideoGrp F
01.12. 16:00 ARD🇭🇷 CRO🇧🇪 BEL-:- Liveticker / VideoGrp F
01.12. 20:00 ARD🇨🇷 CRC🇩🇪 DEU-:- Liveticker / VideoGrp E
01.12. 20:00 MagentaTV🇯🇵 JPN🇪🇸 ESP-:- Liveticker / VideoGrp E

Gefährlicher als Covid-19: Vorsicht vor Kamelen bei der WM 2022 in Katar

Am 20. November 2022 beginnt die 22. Fußballweltmeisterschaft der FIFA. Ausgetragen wird die FIFA-WM im muslimisch geprägten Wüstenstaat Katar. Dort gibt es für Fußballfans zahlreiche Einschränkungen – beispielsweise beim Alkoholkonsum oder den Feierlichkeiten nach dem Spiel. Jetzt werden Fans auch noch aufgefordert, sich von den Kamelen fernzuhalten – aus gesundheitlichen Gründen.

Gefährlicher als Covid-19: Vorsicht vor Kamelen bei der WM 2022 in Katar (Foto: eigene Quelle)
Gefährlicher als Covid-19: Vorsicht vor Kamelen bei der WM 2022 in Katar (Foto: eigene Quelle)

Interesse der deutschen Fans steigt – Flugreisen nach Katar

Das Interesse für die Weltmeisterschaft 2022 steigt weiter an, sodass die Zahl der Flugreisen von Deutschland nach Katar im September um 900 Prozent im Vergleich zum Anfang des Jahres anstieg. Trotzdem liegt das Interesse der deutschen Fußballfans global nur auf Platz 12 und macht aktuell einen Anteil von 2,6 Prozent des Gesamtaufkommens der WM-Touristen aus. Wer nach Katar reist, muss für eine sorgenfreie Fußball-WM einiges beachten.

Mers-Virus in Katar: Fans sollen sich von Kamelen fernhalten

Alle WM-Besucher werden dazu angehalten, in Katar Kamele zu meiden. Denn die Wüstentiere sollen das Middle East Respiratory Syndrom Virus (MERS) übertragen. Mit dem Virus haben sich seit 2012 mehr als 2000 Menschen infiziert, wobei 850 Todesfälle auf das Virus zurückzuführen sind.

„Fans sollen sich in Katar von Kamelen fernhalten. Das ist der allgemeine Rat, um das Risiko eine Ansteckung mit dem Virus zu verringern. Es ist ein gefährlicher Virus, viel tödlicher als Covid-19 mit einer sehr hohen Sterblichkeitsrate, und es gibt derzeit keinen wirksamen Impfstoff.“

Die Leitung der WHO warnte bereits im September vor dem Mers-Virus, da mehr als 80 Prozent der Infektionen auf einen Kontakt mit erkrankten Kamelen oder infizierten Personen im Krankenhaus zurückzuführen sind.

Vor allem in der Touristenzone rund um den Souq Waqif gibt es Kamele zu sehen. Neben Falken, Vögeln und anderen Haustiere, die es dort zu kaufen gibt, kann man zumindest auf den Kamelen reiten.

Reiten als Touristenattraktion am Souq Waqif
Reiten als Touristenattraktion am Souq Waqif