Wer spielt heute bei der WM? WM Liveticker & Ergebnisse
01.12. 16:00 MagentaTV🇨🇦 CAN🇲🇦 MAR-:- Liveticker / VideoGrp F
01.12. 16:00 ARD🇭🇷 CRO🇧🇪 BEL-:- Liveticker / VideoGrp F
01.12. 20:00 ARD🇨🇷 CRC🇩🇪 DEU-:- Liveticker / VideoGrp E
01.12. 20:00 MagentaTV🇯🇵 JPN🇪🇸 ESP-:- Liveticker / VideoGrp E

Ecuador bestreitet WM 2022 Eröffnungsspiel: CAS weist Klagen zurück

Das Eröffnungsspiel der FIFA Fußball WM 2022 zwischen Katar und Ecuador hat schon vor dem Anpfiff für reichlich Wirbel und Schlagzeilen gesorgt. Erst war es gar kein echtes Auftaktspiel, sondern sollte laut WM 2022 Spielplan als dritte Partie am 21. November stattfinden. Dies korrigierte die FIFA auf Wunsch des WM Gastgebers. Dann stand lange Zeit noch nicht fest, ob Katar überhaupt gegen Ecuador antreten wird.

Al Bayt Stadium - Hier findet das WM-Eröffnungsspiel Katar gegen Ecuador am Sonntag, 20.11.2022 statt ! (Fotos AFP)
Al Bayt Stadium – Hier findet das WM-Eröffnungsspiel Katar gegen Ecuador am Sonntag, 20.11.2022 statt ! (Fotos AFP)

Grund dafür war eine Klage von Peru und Chile. Abwehrspieler Byron Castillo soll, so der Vorwurf der südamerikanischen Konkurrenten von Ecuador, im Rahmen der WM Qualifikation nicht spielberechtigt gewesen sein. Am Ende musste sich sogar der Internationale Gerichtshof CAS mit der Klage befassen. Der hat nun sein Urteil gefällt – und zwar in letzter Instanz.

Peru und Chile klagen gegen Einsatz von Byron Castillo

WM Teilnehmer Ecuador kam mit einem blauen Auge davon. Der CAS entschied, dass Byron Castillo durchaus spielberechtigt gewesen sei. Deswegen steht nun auch endgültig fest: Das WM 2022 Eröffnungsspiel am 20. November ab 17 Uhr lautet Katar gegen Ecuador. Gleichzeitig allerdings bekam La Tri eine saftige Geldstrafe von rund 100.000 Euro aufgebrummt.

Spieler von Kolumbien posieren für ein Foto vor dem Beginn des Qualifikationsspiels zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 gegen Ecuador in Quito am 28. März 2017. / AFP FOTO / Juan Cevallos
Spieler von Kolumbien posieren für ein Foto vor dem Beginn des Qualifikationsspiels zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 gegen Ecuador in Quito am 28. März 2017. / AFP FOTO / Juan Cevallos

Darüber hinaus werden der ecuadorianischen Fußball Nationalmannschaft drei Punkte in der kommenden Qualifikation zur WM 2026 abgezogen. Diese wird in gleich drei Ländern stattfinden: in Kanada, Mexiko und in den USA. Grund dafür sei, dass Geburtsort und auch Geburtsdatum von Abwehrspieler Byron Castillo falsch angegeben waren. An seiner Nationalität bestünden jedoch keinerlei Zweifel.

Niederlande und Senegal weitere Gegner in der Gruppe A

Für Ecuador steht somit der vierten Teilnahme an einer WM Endrunde nichts mehr im Wege. 2002 und 2014 scheiterten die Südamerikaner schon in der Vorrunde. Bei der WM 2006 in Deutschland erreichten sie das bisher einzige Mal das Achtelfinale. Bei der WM 2022 in Katar trifft Ecuador in der WM Gruppe A außerdem noch am zweiten Spieltag auf die Niederlande (25. November, 17 Uhr) und zum Abschluss der Gruppe A auf den Senegal (29. November, 16 Uhr).